Der Name der Rose

Der Name der Rose

Im Labyrinth des Mittelalters

Ein Projekt von: Christian Pfeiffer
Aus den Ablagerungen Millionen Jahre alten Meeressandes wurden die Keller der Stadt Retz herausgeschält. Diese sind labyrinthartig verbunden und befinden sich zumeist noch im Originalzustand. Die Kelleranlage ist wohl ein absolutes Unikat und bietet für das Stück „Der Name der Rose“ ein Bühnenbild, wie es kein Theater bauen könnte. Sie schafft eine einzigartige Atmosphäre, die das Geschehen real werden und hautnah fühlen lässt.

Anno 1327 geschehen mehrere Morde in einem Kloster, dessen Abt den Ereignissen hilflos gegenübersteht. Der zur Aufklärung gerufene William von Baskerville als enthusiastischer Pedant und scharfer Denker und sein Adlatus Adson von Melk als naiver, zweifelnder Jüngling entsprechen einer mittelalterlichen Version von Sherlock Holmes & Dr. Watson. Die Überführung des Täters mündet in ein apokalyptisches Finale, das die Abtei durch ein Flammenmeer in den Abgrund reißt.

Umberto Eco gelang mit seinem Roman ein Bestseller, der seit der Verfilmung mit Sean Connery im Jahr 1986 jedem ein Begriff sein dürfte. Das furiose Krimi-Puzzle zeichnet das Porträt einer von Konflikten durchtränkten Gesellschaft und spart nicht mit klerikalen Horrorszenarien.
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Easy Drivers Hollabrunn
  • Luna
  • Weingut Puhr
  • Autohaus Eissner
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • Brandungszone - Licht & Klang
    Lade Daten...
  • Der Name der Rose
    Lade Daten...
  • Kunst Brandung Kellergasse
    Lade Daten...
  • Theodor Kramer
    Lade Daten...
  • Brandungszone - in Hohenau angekommen!
    Lade Daten...
  • Armut und Cholera im Weinviertel
    Lade Daten...
  • Lower Austrian seaside
    Lade Daten...
  • Die Urdonau - Schifffahrt in Hollabrunn
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung