Brandungszone B7

Brandungszone B7

Kunst verbindet

Ein Projekt von: HOL Helmut Seidl
Projektleitung: HOL Helmut Seidl, Volksschule
Als verbindende Aktion aller Poysdorfer Schulen (Volksschule, Sonderschule, NNÖMS Poysdorf 1, NNÖMS Poysdorf 2, Fachschule für ökologische Land- und Hauswirtschaft Poysdorf) und Partnerschulen (NNÖMS Drasenhofen, Mittelschule Mikulov) findet am Dienstag, den 25. Juni 2013, 9.00 - 12.00 Uhr (Ersatztermin: Mittwoch, 26. Juni 2013) ein gemeinsames Straßenhappening auf einem Abschnitt der B7 im Zentrum Poysdorfs statt.

Rund 600 Schülerinnen und Schüler setzen sich dabei kritisch und kreativ mit der Problematik Ökonomie - Ökologie auseinander und machen mit ihrer gemeinsamen Malaktion darauf aufmerksam, dass Mensch und Natur trotz wirtschaftlicher Notwendigkeiten nicht auf der Strecke bleiben dürfen. Durch den Straßenfestcharakter, der sich aus der gesamten Aktion entwickelt, wird das ansonsten verkehrsüberlastete Straßenstück für Stunden in eine verkehrsberuhigte Zone umgestaltet und nimmt damit die Zukunftsvision vorweg, in der unsere Stadt von einer Verkehrsbrandungszone wieder in einen ruhigeren Ort zurückverwandelt werden wird.
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • Der Marilyn Monroe Prozess
    Lade Daten...
  • Schwarzer Veltliner
    Lade Daten...
  • Kunst schaffende im Land 2013
    Lade Daten...
  • Aunawaunta, Biadl und Zweckarl
    Lade Daten...
  • Talentium 2013
    Lade Daten...
  • Köllamauna, Quastenflosser des Wein4tels
    Lade Daten...
  • Der Rußbach
    Lade Daten...
  • Gatschpletzn im Himmelkeller
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung