Köllamauna, Quastenflosser des Wein4tels

Köllamauna, Quastenflosser des Wein4tels

Urgesteine der Kellergassen

Ein Projekt von: Stefan Hiller
Am Ufer des Laaer Beckens, in der Brandungszone des Urmeeres, leben sie immer noch in ihrer gewohnten Umgebung, in ihrem natürlichen Lebensraum, der sie prächtig gedeihen lässt-die Köllamauna, die Quastenflosser des Weinviertels. Ohne diese einzigartigen Lebewesen wäre die Erhaltung der Kellergassen undenkbar. Mit ihrer Anmut entschleunigen sie die Schnelllebigkeit der Gesellschaft, erhalten alte Kulturgüter und Bräuche und bringen die Menschen zum Schmunzeln.

Wir wollen die Köllamauna nun voller Dankbarkeit vor den Vorhang bitten.
Auf der Website www.koellamauna.at   werden der Köllamaun, seine Lebensweise, eine Eigenarten und sonstige Einfälle und Auffälligkeiten vorgestellt und dokumentiert. In diesem Medium finden die aufgeschlossenen, traditionsträchtigen Kellerwesen eine Brandungszone zum Hier und Jetzt.

Im Rahmen eines Festes enthüllen wir in der Loamgrui in Unterstinkenbrunn eine Skulptur von Harry Wood zu Ehren der Ureinwohner. Der Holz-Köllamaun lädt ein, auf seinem Schoß Platz zu nehmen, z.B.für ein Erinnerungsfoto.  Mit Kölla-Schmankerln und Weinviertler Weinen, Musik und Lesungen kann die Beziehung zwischen BesucherInnen und den heimischen Köllamaunan vertieft werden.
Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Café-Konditorei Stoiber
  • Gemeinde Unterstinkenbrunn
  • Weingut Gass
  • NÖ Versicherung AG
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • !!!ABGESAGT!!!! - BaRock 2.0
    Lade Daten...
  • MOLASSEMEER und MARCHKULTUR
    Lade Daten...
  • Menschen der Brandungszone Weinviertel
    Lade Daten...
  • Lössland
    Lade Daten...
  • Ohne Wasser kein Leben
    Lade Daten...
  • Entlang der Pragerstraße
    Lade Daten...
  • Schätze unter der Erde
    Lade Daten...
  • Die Urdonau - Schifffahrt in Hollabrunn
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung