Lower Austrian seaside

Lower Austrian seaside

Hörbänke für das grüne Meer

Ein Projekt von: MACHFELD, international Arts and Culture Society
Projektleitung: Gemeinde Falkenstein, Sabine Maier
„Lower Austrian Seaside“ ist eine akustische Reise durch das Urmeer: Entlang des ehemaligen Küstenstreifens werden an markanten Aussichtspunkten interaktive Hörbänke installiert. Die schlichten Holzbänke sind mit einem digitalen Abspielgerät und einem Lautsprecher ausgestattet. Setzt man sich auf eine dieser Bänke, setzt ein Sensor das Abspielgerät in Gang.
Ortsbezogene Geschichten, geschrieben und vorgetragen von Alfred Komarek, werden mit Klangkompositionen aus Meeresrauschen, Wogenbrechen und Möwen-Geschrei verwoben und begleiten die HörerInnen in einer akustischen Zeitreise zurück in Trias und Jura, als das Weinviertel tatsächlich noch ein Meer war.
Entspannt kann man von den erhöhten Punkten aus auf das Wogen der grünen Felder blicken, welche sich akustisch mit der Komposition aus Geschichten und Klängen mischt.
Die Hörbänke und künstlerische Konzeption stammen von Sabine Maier, die Sounds vom KünstlerInnen-Duo MACHFELD, die Gesamtkompositionen für die Bänke von Michael Mastrototaro und die Geschichten von Alfred Komarek. Es werden bereits vorliegende, ortsbezogene Erzählungen, aber auch neue, speziell für das Projekt verfasste Texte verwendet.
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • Open Air-Konzert am Staatzer Berg
    Lade Daten...
  • Der Name der Rose
    Lade Daten...
  • Kunst Brandung Kellergasse
    Lade Daten...
  • Lössland
    Lade Daten...
  • Das Geheime Leben der Piraten
    Lade Daten...
  • Zwölf Keller erzählen ihre Geschichte
    Lade Daten...
  • Der Rußbach
    Lade Daten...
  • Windmühlen in der Brandungszone
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung