Ungalli

Ungalli

Stories aus der Brandungszone

Ein Projekt von: VD Monika Falschlehner
Projektleitung: Dr. Margarete Wenzel, VD Monika Falschlehner, VOL Brigitte Weiß
"Ungalli", ein mündlich überliefertes Volksmärchen aus Afrika, ist unser Ausgangspunkt: Da ist ein Baum mit köstlichen Früchten, der in der Brandungszone vor dem schützenden Wald wächst. Da sind verschiedenste Tiere, die sich zögernd hinaus auf die freie Ebene wagen, schutzlos - und Erfolg ernten.

Diese Story bringt weitere hervor. An drei Projekttagen stürzen Kinder und Eltern, Lehrerin und Storytellingfachfrau sich in die Wogen von wirbelnden, prickelnden und brodelnden Geschichten. Da wird Erzählen und Zuhören geübt, eine Fülle von Geschichten hervorgelockt. Verwandte und Bekannte werden befragt und zum Erzählen animiert. Die Kinder der Projektklasse erzählen weiter und wieder.

Die Geschichten verdichten sich, gruppieren sich, treten auf und ab und bieten uns Inspiration. So entsteht ein Kaleidoskop von Stories, von denen einige ausgewählte verschriftlicht, vervielfältigt, gemeinsam gebunden und zum Erinnerungsobjekt für die endende Volksschulzeit der Kinder und deren sozialen Raum werden. Die aus der Geschichten-Brandungszone geangelten Stories vertreten die Fülle, aus der sie stammen. Das so entstandene Büchlein wird beim Schulfest präsentiert und ist dort auch erhältlich.
 
 
Mehr Projekte
Auswahl neu laden
  • Kontra*Punkt
    Lade Daten...
  • GRENZLAND
    Lade Daten...
  • HUMAN
    Lade Daten...
  • Aunawaunta, Biadl und Zweckarl
    Lade Daten...
  • Ungalli
    Lade Daten...
  • Widerstand im Weinviertel
    Lade Daten...
  • HIN & HER
    Lade Daten...
  • Windmühlen in der Brandungszone
    Lade Daten...
 
 
Kultur NiederösterreichBundesministerium für Unterricht, Kunst und KulturRaiffeisen. Meine BankDie Niederösterreichische Versicherung